Über

Schafe sind definitiv besser für die Landschaftspflege geeignet als wir. Was unsereins mühsam im winterlichen Freischnitt offen hält, erledigen die Wollies mal eben nebenbei. Ohne Sachkompetenz geht es indes nicht. Sabine Zwolinski hat seinerzeit einen Schafhalterkurs absolviert. Seitdem hält sie Skudden und seit 2014 auch Weiße Gehörnte Heidschnucken. Ein paar Ziegen vervollständigen das Landschaftspflegeteam. Inzwischen hat auch ihr Mann Frank Zwolinski den Sachkundenachweis. Fortbildungen in Biotopbeweidung sowie Grünlandbewirtschaftung bei der LWK vervollständigten bei beiden den Kenntnisstand. 2019 kam noch ein Kurs der Landwirtschaftskammer Bayern dazu: „Verwertung von Altschafen“. Diesen absolvierten Sabine Zwolinski und ihre Tochter Magdalena Schumacher