Wenn die Wilde Sollingsau „durchbricht“

Wild-„Durchbrüche“ sind bei uns mittlerweile selten geworden. Mit den Jahren hat das Wild gelernt E-Netze zu meiden. Doch gerade Wildschweine sind auch mal „beratungsresitent“ :-/ Dazu braucht es übrigens auch keine Jagdveranstaltung.

So sieht es aus, wenn eine Wilde Sollingsau mit dem Netz spazieren geht. Das ist nur die eine von zwei Fehlstellen.

Immerhin kam kein Tier zu Schaden. Weder Sau noch Schaf. Weil der „Inhalt“ der Zäunung aus Skudden bestand, musste auch niemand den Schafen hinterher rennen. Die Schnucken hätten zum Vergleich wieder das Glück hinterm Horizont gesucht. Das Koppelschaf Skudde aber liebt es häuslich.

Netze flicken… gehört im Winter zur Standartbeschäftigung. Diese beiden betroffenen Netze… werden vermutlich nicht zur Gänze überleben. Aber auch sogenannte „verkürzte Netze“ haben noch einen Nutzen und lohnen die Mühe. Gute Netze sind teuer!

Über frauenschuh

Schaf- und Ziegenhalterin, 1. Vorsitzende NABU Dassel-Einbeck, Beiratsmitglied NABU Altkreis Münden, Apothekerin. Motto? Wir haben nur dieses eine Leben! Dieses eine, wunderbare Leben!!!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.